Provencebilder

Wissenswertes zur Ausstellung „Bilder der Provence“ 2008

Die ausstellenden KünstlerInnen Ilse Brantl-Bader, Annelore Harant, Anne Schlickewitz und Wolfgang Angermeir, die sich schon seit Jahren kennen und immer wieder Teilnehmer der Malworkshops mit dem Berliner Maler, Grafiker und Professor Martin Seidemann sind, waren mit einer 9-köpfigen Künstlergruppe im Frühsommer 2008 in Südfrankreich beim diesjährigen Workshop dabei. Von dem Quartier in Vacqueyras aus, das unweit von Avignon in der nördlichen Provence liegt, wurden die Orte Gigondas, Roussilon und Orange besucht und es wurde im Freien gemalt. Dabei beeindruckte ganz besonders das frische Grün aus alten, grotesk verwundenen Weinstöcken der Weinfelder des Rhonetales, die mittelalterliche Architektur der Orte oder das schroffe Gestein und die glühende Erde mitten im Ockervorkommen von Roussilon.

Für den 9-tägigen Aufenthalt war folgendes Arbeitsthema ausgegeben worden:

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht natürlich wieder die Malerei in der Landschaft auf Leinwand oder Papier, ganz wie Ihr wollt. Die Umsetzung eigener Bildideen und der Spaß am Malprozess sind der Ausgangspunkt und das Arbeitsthema. Dabei muss nicht allein das Motivische vordergründig sein, vielmehr kann die Malfläche stärker als bisher als „Experimentierfeld“ verstanden werden. Abstraktion als Verwandlung der gesehenen und erlebten Eindrücke, als sinnliche Erfahrung, „parallel zur Natur“. Dabei könnten beispielsweise die reduzierte Palette und andere Farbkräfte oder die bewusste Verwendung von Materialien, Malgrund und Farbauftrag neue Sicht- und Realisierungsmöglichkeiten erschließen. Auch die Arbeit unter anderen Licht- und Farbbedingungen, „Abendbilder“ z. B. ist überlegenswert. Vielleicht sind das einige Anstöße, die Euch schon im Vorfeld des Kurses anregen, über neue und andere Arbeitsschritte auch in der Landschaft nachzudenken.“

Die KünstlerInnen arbeiten alle in Acryltechniken teils auf Papier, teils auf Leinwand.

Dieser Beitrag wurde unter Aussagen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.